Kontakt

O2-World: Halber Verband im Oval


Zur Bilder-Galerie

Spektakuläre Multifunktionsarena in Berlin eröffnet / Fassungsvermögen bis zu 17.000 Besucher / Erstellung in nur 24 Monaten / Verarbeiter setzt bei Fliesenverlegung auf ARDEX

Witten, November 2008. Laut Umfragen ist Berlin eine der angesagtesten Metropolen weltweit. Ein Spiegelbild des modernen Europas. Trendy, kreativ und offen für das Besondere. Nun prägt die Skyline der Hauptstadt eine weitere Attraktion: die neue, spektakuläre Multifunktionsarena „O2-World“. Die gigantische, ovale Erlebnishalle am Ostbahnhof zählt zu den modernsten in Europa. Innerhalb weniger Stunden lässt sie sich vom Eishockey-Stadion in eine festliche Konzerthalle verwandeln. Ein Blick ins Innere eröffnet die Dimensionen: bis zu 17.000 Besucher finden hier Platz. Das Gebäude erstreckt sich über eine Länge von 165 m, hat eine Breite von 130 m und wächst bis zu 35m in die Höhe. Nach Planungen der Betreiber sollen hier allein in den ersten drei Jahren über 300 Sport- und Entertainment-Events mit mehr als drei Millionen Besuchern stattfinden. Eine ideale Bühne für Top-Ereignisse.

Mitte September wurde die O2-World glanzvoll eröffnet. Nach nur 24- monatiger Bauzeit. Für alle Beteiligten bedeutete dies einen dicht gedrängten Zeitplan. „Die Größe der Baustelle und die Anzahl der beteiligten Gewerke erforderten von uns permanente Abstimmungen und eine präzise Arbeitsplanung mit termingenauer Logistik“ weiß Sven Kollhoff, Vorarbeiter des Meisterbetriebs Fliesen-Fengler. Das Hennigsdorfer Unternehmen hatte den umfangreichen Auftrag für die Fliesenverlegung in den öffentlichen Rundgängen der Arena erhalten. Rund 7.000 qm an Boden- und 2.000 qm an Wandflächen auf 2 Etagen. Dabei stellte die präzise Verlegung der großen Bodenflächen im ovalen Rund eine besondere handwerkliche Herausforderung dar.

Bodenbeläge sauber verlegt
Zur Vorbereitung der Bodenverlegung wurde zunächst der Estrich kugelgestrahlt, gesäubert und anschließend mit ARDEX P 51 grundiert. Sodann mussten auf den gesamten Flächen Höhenpunkte geklebt werden, da der eingebrachte Estrich erhebliche Höhendifferenzen aufwies. So vorbereitet wurden sämtliche Flächen mit den hoch strapazierfähigen Bodenspachtelmassen ARDEX K 13 bzw. ARDEX K 70 – je nach erforderlicher Schichtstärke – exakt ausgeglichen. Zügig, im Pumpverfahren. Bis zu 1.000 qm am Tag. Dabei erwiesen sich diese Spachtelmassen mit ihrer leichten Verarbeitung und schnellen Trocknung als ausgesprochen vorteilhaft auf dieser temporeichen Baustelle. Bereits nach ca. 2 Stunden waren die großen Flächen wieder begehbar. Mögliche Behinderungen anderer Gewerke konnten hierdurch auf ein Minimum reduziert werden. Zug um Zug entstanden so absolut planebene, verlegereife Flächen. Optimal vorbereitet für den weiteren Bodenaufbau.

Als Meister ihres Fachs bewiesen sich die Hennigsdorfer Profis aber bei der Fliesenverlegung selbst. Ihre Herausforderung: Die ausgewählten Fliesen (Feinsteinzeug: Ariostea, Format 30 x 60 cm) sollten im ovalen Rund der Arena durchgängig im „halben Verband“ verlegt werden. Exakt und passgenau, am Anfang wie am Ende. Ohne Versatz oder Fugen, die aus der Spur laufen. Und dies auf großer Fläche. Dabei kam in diesen hochbelasteten Bereichen, wo Tausende von Menschen laufen und auch Waren transportiert werden, der richtigen Kleberauswahl eine entscheidende Bedeutung zu. Sven Kollhoff und sein Team vertrauten bei der Verlegung auf den schnellen, sicheren MICROTEC Flexkleber ARDEX X 78. Dieser zeichnet sich durch optimale Verarbeitungseigenschaften und eine bisher nicht erreichte Sicherheit bei der Fliesenverlegung am Boden aus. Ermöglicht wird dies durch die Verwendung spezieller Rohstoffe und beschichteter Fasern, wodurch sich eine besondere innere Festigkeit der Dünnbettmörtelschicht sowie ein hoher Haftverbund zwischen Untergrund und Belag ergibt. Gleichermaßen vorteilhaft ist die vollsatte Einbettung der Beläge, wie sie sonst nur mit Fließbettklebern erreicht wird, ohne damit jedoch deren Nachteile zu verbinden. Hinzu kommt eine doppelt lange Einlegezeit im Vergleich zur Norm, d.h. bis zu 60 Minuten. Mit dieser baustellengerechten Werkstoffwahl enstanden so zügig hoch strapazierfähige Bodenbeläge im großen Arena-Rund. Akkurat ausgerichtet und mit präzisem Fugenverlauf. Abschließend wurden die Flächen noch mit der schnellbelastbaren Fugmasse ARDEX FK verfugt. Sven Kollhoff zeigt sich denn auch mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden: „Wir freuen uns, dass wir bei diesem anspruchsvollen und großartigen Projekt dank unserem fachlichem Know-how und einem differenzierten Produkteinsatz zu einen erfolgreichen Gesamtergebnis beitragen konnten. Dank der eingesetzten Profi-Werkstoffe ließen sich auch derartig große Flächen auf dieser temporeichen Baustelle sicher und unproblematisch realisieren.“ Unsicherheiten über die Einhaltung des engen Zeitplans kamen so gar nicht erst auf. Auch bei der Verfliesung der 2.000qm Wandflächen in den öffentlichen Umläufen der Arena blieben die erfahrenen Handwerker im System und vertrauten auf ARDEX X7G Flex.

Bautafel
Bauherr: Anschutz Entertainment Group
Berlin 
www.02world.de
Verarbeiter: Fliesen-Fengler
Roland Fengler /Sven Kollhoff
www.fliesen-fengler.de
Fachberatung: ARDEX GmbH               
Stefan Schiller
www.ardex.de
Materialeinsatz: ARDEX P 51, Grundierkonzentrat
ARDEX K 13, Objekt- u. Feinspachtelmasse
ARDEX K 70, Nivelliermasse
ARDEX X 78, MICROTEC Flexkleber Boden               
ARDEX X 7 G, Flexmörtel
ARDEX FK

Für Rückfragen:
ARDEX GmbH
Andreas Nolting
Tel.: 02302 664-263                                                 
Fax: 02302 664-300
E-Mail: nolting@ardex.de